Therapie

Wir wenden in unserer Praxis Psychotherapie bei Kindern, Jugendlichen, Heranwachsenden und jungen Erwachsenen in Einzel- und/oder Gruppentherapie an.

  1. Was ist Psychotherapie?

    Psychotherapie bedeutet im eigentlichen Sinne das „Pflegen der Seele“ und meint die Feststellung, Linderung und/oder Heilung von emotionalen, seelischen, psychischen und psychosomatisch bedingten Störungen.

  2. Wer wird behandelt?
      Kinder, Jugendliche, Heranwachsende, junge Erwachsene bis zum Alter von 21 Jahren und deren Familien.
      alle gesetzlich und privat Versicherten, Beihilfeberechtigten sowie Selbstzahler
  3. Wann wird behandelt?
    Eine Therapie ist indiziert, wenn sog. psychische, seelische oder psychosomatische „Störungen mit Krankheitswert“ vorliegen.
    Hierzu zählen u.a.:
      Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Adipositas)
      Ängste und Phobien
      Entwicklungsstörungen
      Zwangsstörungen
      Pubertätsprobleme und Reifungskrisen
      Persönlichkeitsentwicklungsstörungen
      Verhaltensstörungen
      Ausscheidungsstörungen
      Depressionen
      Anpassungs- und Belastungsstörungen
      selbstverletzendes Verhalten
      Schlafstörungen
      psychosomatische Beschwerden (bspw. Kopfschmerzen, Bauchschmerzen)
      Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen
      Störungen des Sozialverhaltens
      ……
  4. Wie wird behandelt?
    Wir arbeiten problembezogen, ressourcenfördernd und lösungsorientiert.
    Unsere Arbeitsgrundlage ist die Verhaltenstherapie (VT), welche ein von allen Krankenkassen anerkanntes Behandlungsverfahren ist.
    Die Wirksamkeit von Verhaltenstherapie bei psychischen Störungen ist wissenschaftlich gut belegt.